Fahrzeugbeleuchtung

Fragen und Antworten zu elektrisierenden Themen

Fahrzeugbeleuchtung

Beitragvon Tibor Szepessy » Mo Dez 01, 2014 5:10 pm

Hallo

Hat jemand schon dieses Produkt für die Waggonbeleuchtung verwendet ?
http://www.ebay.at/itm/S459-10-Stuck-LED-Innenbeleuchtung-100mm-weis-Beleuchtung-fur-Waggons-/331170751415?pt=DE_Modellbau_Modelleisenbahnen&hash=item4d1b50a3b7
Und wegen Kondensator: Der müsste nur an die Füsschen in richtiger Polarität gegenüber der Anschlussmarkierung im Bild in der Auktion angelötet werden, oder ?

Danke & LG, Tibor
Mokei-tetsu
Benutzeravatar
Tibor Szepessy
 
Beiträge: 684
Registriert: Do Dez 20, 2012 2:43 pm
Wohnort: Wien

Re: Fahrzeugbeleuchtung

Beitragvon Matze » Mo Dez 01, 2014 6:42 pm

Hallo Tibor

Prinzipiell sind die Beleuchtungsleisten nicht schlecht. Ich habe sie, allerdings in gelben Farbton, zur Beleuchtung eines Konsum (sprich ein Lebensmittelgeschäft aus der DDR) verwendet und dort funktionieren sie super. Allerdings habe ich davon keine im rollenden Material verbaut, weshalb ich dir speziell in diesen Bereich keine Erfahrungen mitteilen kann und aufgrund der festen Verbauung, in einem Gebäude, benötige ich auch keine Speicherkondensatoren. Ach ja, für Spur N, egal ob 1:160 oder 1:150 halte ich sie relativ ungeeignet, da der Kunststoffstreifen, der einseitig mit einer Leiterbahn (auf Pertinax) bedruckt ist, ziemlich dick ist, so ca. 2mm.

Viele Grüße Matthias

P.S. ich schick dir gleich mal eine PN wegen einer anderen Sache, hat nichts mit der Moba zu tun.
Benutzeravatar
Matze
 
Beiträge: 194
Registriert: So Mai 04, 2014 11:35 pm
Wohnort: Schweinfurt

Re: Fahrzeugbeleuchtung

Beitragvon Tetsuro » Mo Dez 01, 2014 10:56 pm

Hallo Tibor
Ich habe diese Beleuchtungsplatinen in meinem Commuter Train Series 321 verbaut. Ich bin mit dem Ergebniss sehr zufrieden.
Den Einbaubericht von mir findest du hier.
viewtopic.php?f=12&t=760

Trotz das die Streifen relativ dick sind 1,5mm um genau zu sein, sehe ich keine optischen Probleme. Der Elko ist allerdings viel zu fett.
Den habe ich weg gelassen. Und das geht auch.

LG Tobias
Bild
Benutzeravatar
Tetsuro
 
Beiträge: 513
Registriert: Mo Apr 06, 2009 4:21 pm
Wohnort: Göttingen

Re: Fahrzeugbeleuchtung

Beitragvon Tibor Szepessy » Di Dez 02, 2014 12:09 pm

Tetsuo hat geschrieben:Hallo Tibor
Ich habe diese Beleuchtungsplatinen in meinem Commuter Train Series 321 verbaut. Ich bin mit dem Ergebniss sehr zufrieden.
Den Einbaubericht von mir findest du hier.
http://www.ig-nippon.org/viewtopic.php?f=12&t=760

Trotz das die Streifen relativ dick sind 1,5mm um genau zu sein, sehe ich keine optischen Probleme. Der Elko ist allerdings viel zu fett.
Den habe ich weg gelassen. Und das geht auch.

LG Tobias


Den Beitrag habe ich übersehen. Super, Danke !

LG, Tibor
Mokei-tetsu
Benutzeravatar
Tibor Szepessy
 
Beiträge: 684
Registriert: Do Dez 20, 2012 2:43 pm
Wohnort: Wien

Re: Fahrzeugbeleuchtung

Beitragvon Tibor Szepessy » Mi Okt 21, 2015 4:52 pm

ups ! Zuviel abgeknipst, oder Umbau aus einem Fahrzeug mit anderer Länge, und jetzt passt die Beleuchtung nicht ? Das Licht muss nicht in der Luft hängen :) Kurz abgemessen, modelliert und den 3D Drucker angeschmissen:
20151017_182247.jpg

20151017_182311.jpg

20151017_182425.jpg

20151017_182606.jpg


voila :)

LG, Tibor
Mokei-tetsu
Benutzeravatar
Tibor Szepessy
 
Beiträge: 684
Registriert: Do Dez 20, 2012 2:43 pm
Wohnort: Wien

Re: Fahrzeugbeleuchtung

Beitragvon waldi » Fr Okt 23, 2015 1:28 pm

Ich habe diese Fahrzeugbeleuchtung im Shinkansen 0-2000 (KATO) eingebaut. Die Platine kann man mit einem Montage-Klebeband im Dach einkleben. Aber es war eine Scheissbastelei, Kontaktblechstreifen herzustellen, um dort die Kabel anzulöten. Das Ergebnis war allerdings super. Ich bleibe aber lieber bei der Originalbeleuchtung oder den Nachahmerprodukten wie z.B. von illumi (10er-Pack) für Tomix.
waldi
 
Beiträge: 950
Registriert: Di Jun 19, 2007 7:59 pm
Wohnort: Berlin-Charlottenburg

Re: Fahrzeugbeleuchtung

Beitragvon Tibor Szepessy » Di Feb 09, 2016 1:15 pm

Endlich habe ich alle Zutaten beieinander: Kupferband 0,2mm, Schneidegerät, LED Streifen, Brückengleichrichter mit Widerstand, Kondensator.

20160208_221123.jpg

20160208_221147.jpg

20160208_221213.jpg


Was mir jetzt noch fehlt ist ein praktikabler Weg um die Beleuchtung nicht am Wagendach festkleben zu müssen, sowie möglichst wenig Kabelverhau. Eine Idee ist ein Streifen 120x10mm auf dem der LED Streifen und der Brückengleichrichter ist, der gleichzeitig auf den vorgesehenen Stützen liegt. An diesem Streifen sind dann entweder Federbeine (die noch zu besorgen wären), oder aber hat der Streifen Beinchen in denen auch Metallstreifen sind und auf die Streifen von der Stromabnahme gesteckt werden.
Dann wäre da noch der Elko. Der geht sich da gerade so (eigentlich nicht) aus. Die Stützen werden etwas auseinander gedrückt :/ Ich bin skeptisch dass ich den haben will. Gibts denn keine Elko in flacher Ausführung ?

Ich halte euch auf dem laufenden :)

P.S.: Es ist ein Waggon der neuen 255er Serie von KATO.
Mokei-tetsu
Benutzeravatar
Tibor Szepessy
 
Beiträge: 684
Registriert: Do Dez 20, 2012 2:43 pm
Wohnort: Wien

Re: Fahrzeugbeleuchtung

Beitragvon Tibor Szepessy » Fr Feb 12, 2016 12:10 pm

Hi

Ich glaube ich bin ganz gut unterwegs:
20160212_105536.jpg

20160212_105400.jpg


Jetzt noch da und dort ein halber Millimeter dazu und weg, den Stromabnehmer in der Beleuchtungshalterung noch kunstvoll zurechtbiegen, löten und das sollte funktionieren. Den Kondensator lass ich weg. Ohne Eingriff passt der da nicht rein, und meine Lösung läßt sich rückstandsfrei entfernen.

LG, Tibor
Mokei-tetsu
Benutzeravatar
Tibor Szepessy
 
Beiträge: 684
Registriert: Do Dez 20, 2012 2:43 pm
Wohnort: Wien

Re: Fahrzeugbeleuchtung

Beitragvon waldi » Mo Feb 15, 2016 4:23 pm

Tibor, sehr gute Lösung!
waldi
 
Beiträge: 950
Registriert: Di Jun 19, 2007 7:59 pm
Wohnort: Berlin-Charlottenburg

Re: Fahrzeugbeleuchtung

Beitragvon Tibor Szepessy » Mi Feb 17, 2016 10:48 am

Hallo

Ich wieder in Sachen Beleuchtung. Das Plättchen mit Gleichrichter und Widerstand mit Superkleber fixiert. Der LED Streifen hat Klebestreifen. Dann die Kupferzuführung angelötet und probiert die kurze Distanz vom Plättchen zum LED Streifen mit einem Stück Drähtchen zu überbrücken. Hat nicht so gut geklappt, aber dafür einfach mit Lötzinn die 4-5mm zu ziehen um so besser.
Erstaunlicherweise hat der 3D Druck überhaupt nicht auf die Hitze reagiert. Also geht normales Löten problemlos auf PLA. Die Führung des Kupferstreifens läßt sich natürlich formschöner gestalten, aber dieser Teil ist bei diesem Waggon nicht sichtbar, daher habe ich da nicht zuviel herum getan. Die beiden Kupferstreifen von der Stromabnahme habe ich um 2-3mm kürzen müssen.
Der Beleuchtungstreifen wird einfach auf die Stromabnehmer draufgesteckt. Der Kontakt ist gut. Da dieser Waggon Stege hat, liegt der Beleuchtungsstreifen auf diesen auf.

20160216_224500.jpg

20160216_224602.jpg

20160216_224627.jpg


Deckel drauf und fertig.

20160216_225339.jpg

20160216_225407.jpg


%
Mokei-tetsu
Benutzeravatar
Tibor Szepessy
 
Beiträge: 684
Registriert: Do Dez 20, 2012 2:43 pm
Wohnort: Wien

Nächste

Zurück zu Elektrik & Elektronik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron