N-Modelle und DCC

Fragen und Antworten zu elektrisierenden Themen

N-Modelle und DCC

Beitragvon Levithian2k » Mi Jan 09, 2008 5:20 pm

Hallo zusammen,

ich plane zur Zeit meinen Umstieg von H0 auf N und spiele mit dem Gedanken eine Anlage nach japanischem Vorbild zu bauen. Da ich bei H0 bereits alles digital hatte (Intellibox, Weichendecoder etc.) würde mich interessieren, ob einer von euch bereits in N digital fährt und was seine Erfahrungen sind. Speziell der Umbau von Fahrzeugen würde mich interessieren.

Gruß,
Nils
Levithian2k
 

Re: N-Modelle und DCC

Beitragvon Dr. Yellow » Mi Jan 09, 2008 5:32 pm

Hallo Nils,

schön, dass Du zu uns gefunden hast :)

Also ich meine, dass von den hier Angemeldeten noch keiner digital fährt.

Bislang waren die Modelle des japanischen Marktes auch gar nicht oder nur spärlich für das digitale Betriebssystem vorgesehen.

MIttlerweile hat Kato, Tomix und MicroAce weiß ich jetzt nicht, angefangen, Fahrzeuge für die "Hauseigenen Decoder" vorzubereiten. So z.B. der neueste Shinkansen N 700.

Gehört und gelesen habe ich aber schon, dass auch Fahrzeuge von Tomix, z.B. der Schienenreinigungswagen

http://www.1zu160.net/scripte/forum/for ... gungswagen

oder andere Loks, mit den herkömmlichen deutschen DigitalSystemen ausgerüstet wurden. Allerdings gibt es wohl bei neuen Fahrzeugen die nicht für eine Digitalisierung von Haus aus vorgesehen sind, Garantieprobleme.

Aber da die Japaner einen wesentlich schnelleren Markt in Bezug auf Neuentwicklungen auf dem Mobasektor haben als wir hier in D, kann ich mir vorstellen, dass zukünftig mehr in dieser Richtung passieren wird.

Gruß Detlef
Schwertwunden sind heilbar, Wortwunden nicht.
(Japanisches Sprichwort)
Benutzeravatar
Dr. Yellow
 
Beiträge: 1375
Registriert: Do Jun 21, 2007 8:05 pm
Wohnort: Mühlhausen (Thüringen)

Re: N-Modelle und DCC

Beitragvon Levithian2k » Mi Jan 09, 2008 7:14 pm

Hallo Detlef,

ich bin auch schon mit Heiko Stoll in Kontakt wegen Informationen zu DCC u.ä. und er meinte, dass man meine H0-DCC-Decoder auch in den Triebfahrzeugen einsetzen kann. Muss mich eh erstmal genau informieren, welche Schienen, was für ein Motiv etc. ich bauen will / kann. Bin noch ein Neuling in N, dafür kenne ich mich bei H0 und Digitaltechnik ganz gut aus. Eigentlich schade, dass es so wenig dafür gerade bei den Japanern gibt, wo die doch sonst so Technikfanatiker sind :-). Mal sehen ob ich meine Sounddecoder in ein Shinkansen bekomme und was noch viel interessanter sein wird, wo ich die Sounds dafür herbekomme :-).

Gruß,
Nils
Levithian2k
 

Re: N-Modelle und DCC

Beitragvon SONIC883_de » Mi Jan 09, 2008 7:45 pm

Du kannst doch aber auch Japan H0 bauen. Da hindert dich ja keiner dran. Okay, die Auswahl ist nicht so groß, aber TOMIX und KATO haben sehr schöne Modelle.

Übrigends sind die KATO-Neuentwicklungen DCC-Friendly
Neu eingetroffen: TOMIX 92822 Shinkansen 700 "Hikari Railstar"
Warte auf: MicroACE A6047 KIHA 147 Isaburo/Shinpei, MicroACE ED402
Suche: Tomix Shinkansen 0 92704 Ergänzung, Kato Eurostar Ergänzungsset 2x
Benutzeravatar
SONIC883_de
Site Admin
 
Beiträge: 1724
Registriert: Mo Jun 18, 2007 8:35 am
Wohnort: Königslutter

Re: N-Modelle und DCC

Beitragvon Levithian2k » Mi Jan 09, 2008 9:32 pm

Hallo Kay,

doch da hindern mich mehrere Gründe dran:

* zu teuer im Gegensatz zu N
* zu viel Platz wird benötigt, war der Hauptgrund zum Wechsel auf N (Anlagengröße 500 x 40 - 60 cm)
* selbst bei 5 Meter Streckenlänge wäre ein Shinkansen in H0 ein Witz

Gruß,
Nils
Levithian2k
 

Re: N-Modelle und DCC

Beitragvon SONIC883_de » Mi Jan 09, 2008 9:48 pm

Bei den Maßen, die du angibst 5,0*0,6m würde ich beim Einsatz von DCC vielleicht auf einen Güterbahnhof mit Rangierbetrieb gehen.

Ich habe halt wenig zu wenig Situationen (also 2 Züge auf dem selben Gleis), das sich sowas lohnen würde.

My 2cents:

* Bei einer Shinkansenstrecke brauchst du nichts zu digitalisieren. Bis auf die Innenbeleuchtung hast du dort keinen Nutzen von. Shinkansen fahren auf seperaten Strecken, wo kein anderer Zug drauf läuft. Wenn du dir also einen Nozomi mit 2,5m Länge zulegst, wirst du wohl kaum noch einen Shinkansen auf dem selben gleis hinter her schicken.

* Sound im Modell-Shinkansen? Wozu? Hör dir das an ;)
http://picasaweb.google.com/kpernau/IGN ... 1549965970
Neu eingetroffen: TOMIX 92822 Shinkansen 700 "Hikari Railstar"
Warte auf: MicroACE A6047 KIHA 147 Isaburo/Shinpei, MicroACE ED402
Suche: Tomix Shinkansen 0 92704 Ergänzung, Kato Eurostar Ergänzungsset 2x
Benutzeravatar
SONIC883_de
Site Admin
 
Beiträge: 1724
Registriert: Mo Jun 18, 2007 8:35 am
Wohnort: Königslutter

Re: N-Modelle und DCC

Beitragvon Levithian2k » Mi Jan 09, 2008 10:38 pm

Hallo Kay,

wie ich bereits erwähnt habe, habe den ganzen DCC-Kram schon (Sounddecoder, Intellibox, Lokdecoder, Weichendecoder ....) und muss ihn mir nicht nochmal kaufen. Warum sollte ich wieder ein Schritt zurückgehen ? Ich bin auch kein Nietenzähler, dass ich jetzt unbedingt ein Shinkansen in 2,5 m Montur durch die Gegend flitzen lassen muss ..... außerdem wird es eh 2 unterirdische Kehre geben, also 20 m für N wird reichen, um darauf auch mehr als 2 Züge fahren zu lassen :-).

Zum Thema Sound: ich werde bei mir auf jeden Fall meine stationären Lautsprecher wieder einbauen (wie in einem anderen Technik-Thread geschrieben) und es wäre ja auch schade die teuren Sounddecoder einfach rumliegen zu lassen bei einem Preis, pro Decoder, der einer Shinkansen Grundeinheit nahekommt .....

Gruß,
Nils
Levithian2k
 

Re: N-Modelle und DCC

Beitragvon Dr. Yellow » Do Jan 10, 2008 1:23 pm

SONIC883 hat geschrieben: Bei einer Shinkansenstrecke brauchst du nichts zu digitalisieren. Bis auf die Innenbeleuchtung hast du dort keinen Nutzen von. Shinkansen fahren auf seperaten Strecken, wo kein anderer Zug drauf läuft. Wenn du dir also einen Nozomi mit 2,5m Länge zulegst, wirst du wohl kaum noch einen Shinkansen auf dem selben gleis hinter her schicken.


Na doch hat man einen Nutzen auch bei den Shinkansen Kai, das digitalisieren hat ja nicht nur mit der Anzahl der Züge auf dem selben Gleis zutun.

Zum Beispiel kann man die Fahrgeschwindigkeiten, Anfahr-Bremsverhalten, Stirnbeleuchtung ein- ausschalten, Wageninnenbeleuchtung bleibt im Stand an, Warnsignal usw. separat festlegen.

Zum Sound, okey das normale Fahrgeräusch der Züge hört sich schon ganz gut an. Wenn man aber noch das Summen der Motoren beim Anfahren bzw. die typischen (pfeifenden) Bremsgeräusche bei der Einfahrt in den Bahnhof simulieren kann, ist bestimmt cool.

@Nils
Ich bin auch kein Nietenzähler, dass ich jetzt unbedingt ein Shinkansen in 2,5 m Montur durch die Gegend flitzen lassen muss .....


Nils, dass man einen Shinkansen in originalgetreuer Zuglänge fahren lässt, hat meiner Ansicht nach nichts mit Nietenzählen zu tun, sondern einfach so vorbildgerecht wie möglich zu fahren. ;)
Zudem ist das bei Deiner geplanten Anlagengröße problemlos möglich komplette Züge einzusetzen. Es macht schon gewaltigen Eindruck, 2500mm Zug vorbeirauschen zu sehen. Das haben auch viele Zuschauer bei meiner 1. Ausstellung im letzten Jahr bestätigt.

Gruß Detlef
Schwertwunden sind heilbar, Wortwunden nicht.
(Japanisches Sprichwort)
Benutzeravatar
Dr. Yellow
 
Beiträge: 1375
Registriert: Do Jun 21, 2007 8:05 pm
Wohnort: Mühlhausen (Thüringen)

Re: N-Modelle und DCC

Beitragvon Levithian2k » Do Jan 10, 2008 7:04 pm

Hallo Detlef,

ich wollte hier mit dem Ausdruck "Nietenzähler" auch keinem zu nahe treten. Ich kenne halt viele gerade ältere Modellbahner, die immer möglichst orginalgetreu fahren wollen und an allem und jedem etwas auszusetzen haben und solche Leute können einem teilweise schon sein Hobby vermiesen. Es ist ein Hobby, da kann ich bauen wie ich will :-). Ne Fantasieanlage die der Realität nahekommt ist, aber nicht sklavisch sich ihr unterwirft, so stelle ich mir meine nächste Moba-Anlage vor ..... vielleicht lass ich auch mal ein ICE oder was anderes auf der Anlage fahren ...... Mein Fachgebiet ist eher Elektronik, so wie Sound, Lichteffekte (dezente, nicht so wie Las Vegas im MiWuLa), Digitalsysteme .....

Gruß,
Nils
Levithian2k
 

Re: N-Modelle und DCC

Beitragvon Dr. Yellow » Do Jan 10, 2008 8:04 pm

Levithian2k hat geschrieben:Hallo Detlef, ich wollte hier mit dem Ausdruck "Nietenzähler" auch keinem zu nahe treten. Ich kenne halt viele gerade ältere Modellbahner, die immer möglichst orginalgetreu fahren wollen und an allem und jedem etwas auszusetzen haben und solche Leute können einem teilweise schon sein Hobby vermiesen.


Kein Problem Nils, ich fühle mich da nicht angesprochen und sein Hobby soll jeder so ausleben wie er es will. Ich schicke meinen Kato TGV auch über die Shinkansentrasse - warum auch nicht. ;)
Schwertwunden sind heilbar, Wortwunden nicht.
(Japanisches Sprichwort)
Benutzeravatar
Dr. Yellow
 
Beiträge: 1375
Registriert: Do Jun 21, 2007 8:05 pm
Wohnort: Mühlhausen (Thüringen)

Nächste

Zurück zu Elektrik & Elektronik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron