Alternative Allround- Innenbeleuchtung für Modelle

Fragen und Antworten zu elektrisierenden Themen

Alternative Allround- Innenbeleuchtung für Modelle

Beitragvon Tetsuro » Sa Jun 09, 2012 12:02 am

Hallo zusammen.

Ich habe vor einiger Zeit meinen "Experimentalzug" (TOMIX Serie 321Comutertrain) mit einer Innenbeleuchtung eines deutschen Herstellers versehen. Hufing Tronic Diese Innenbeleuchtungssätze sind auf LED Basis und stehen in vier natürlichen Lichtfarben zur Verfügung [gelb, weiß(neonefekt), warmweiß, goldenweiß]. Die Beleuchtungen sind Werkseitig mit einem "Dimmer" bestückt sodass die Lichtintensität von minimal (grade so an) nach maximal (volle Leuchtkraft ist zu hell) stufenlos einstellbar ist. Ich habe den Regler auf minimal eingestellt. Das ist im Betrieb mit dem Führerstandsfahrpult durchaus hell genug. Bei einem normaler Fahrtrafo wird das Licht mit zunehmender Spannung heller und ist im Stand nicht ganz so hell wie beim Fahrpult. In dem Fall muss der Dimmer niedriger eingestellt werden.
Die Beleuchtungsleisten gibt es in unterschiedlicher Länge je Farbvariante. Die in meinem Fall verwendete ist eine 200mm lange Leiste in warmweiß. Die Leiste habe ich genau mittig geteilt. sodass auf beiden Platinen 3 LED´s sind.

Die abgeschnittene Platine ist jedoch weiter verwendbar. Nur muss eine Krezschaltung vor die Platine gehängt werden, weil das Licht sonst nur in eine Richtung leuchtet. Anstatt des "Dimmers" muss ein fester Wiederstand in die Leiterbahn eingesetzt werden.

Die Beleuchtungssätze sind ab 5€ zu haben. Das variiert mit der Art der LEDs. Die Leistenlänge die für unsere Modelle in Frage kommt ist die 100mm Leiste. Diese ist auch mit vier LED´s ausgestattet. Der Rest passt nicht, weil zu groß. Oder, wer bei den ohnehinn schon preiswerten Teilen noch sparen will, mann nimmt eine 200mm lange Leiste.
Die teilweise nur 1,50€ mehr kostet, trennt Sie in Zwei und hatt für etwa 3,50€ einen Wagen beleuchtet.

Eingebaut habe ich das Ganze ohne im Modell selbst, etwas zu löten. Alles ist nur gesteckt.

Bauanleitung

Bild 1.1: Zur Kontaktherstellung zu den Stromschienen im Wagenboden habe ich, für diese, Klemmen aus Bronzefederblech gebaut. T-Förmig zugeschnitten und die Enden so umgebogen das diese Straff auf die Bleche aufzuschieben gehen. Das lange Ende habe ich S-Förmig gebogen und zusammengedrückt. Fertig ist die Klammer.
Bild 1.2: zeigt die Possition der Bleche und Kontaktklammern im Wagenboden. Die Aufnahme der Tomixeigenen Innenbeleuchtung habe ich herausgeschnitten, weil diese wie eine Wand quer im Wagen steht und das letzte Stück dahinter vom Licht abschottete.
Bild 1.3 und 1.4: Wagenboden Montiert mit Drehgestellen und Kontaktklemmen. Die seite mit den Klemmen noch nicht ganz fest schrauben. Die Drähte lassen sich so besser montieren.
Bild 2.1: Die Beleuchtungsleiste wird mit doppelseitigen Klebebeand an das Dach geklebt. Die Drähte (hochflexible Decoderlitze) konnte ich in den Wagenecken hinter den Fenterscheibeneinsätzen leicht in eine Lücke drücken. Das hällt. Die zu langen Drähte werden gekürzt sodas diese etwa 1-1,5cm aus dem Gehäuse senkrecht herrausragen. Auf 4mm abisolieren und verzinnen, damit der Draht in die Klemme gesteckt werden kann.
Bild 2.2: Drähte sind in den Klemmen eingesteckt. Das Gehäuse wird aufgerastet. Die Drähte legen sich dabei in Schlaufen, welche im Idealfall nach innen zeigen.
Durch die offenen Tühren in den Fronten habe ich die Drahtschlaufen mit einem 90° abgewinkelten kurzen Messing Draht nieder gelegt. Bild 2.3 Fertig! Bauzeit pro Wagen etwa 20 Minuten. Weitere Informationen findet Ihr auf der Webseite.

Es gibt noch viele andere nützliche Sachen von "Hufing Tronic" Allerdings sind die Straßenlaternen nicht so besonders.
Wer sich dafür interesiert. Hier ist einmahl der Link direkt zur Hersteller Webseite mit Onlineshopp.

http://www.hufing-tronic.de/
Dateianhänge
Kontaktklemmen einbau.JPG
Beleuchtung montieren.JPG
Zuletzt geändert von Tetsuro am Sa Jun 09, 2012 1:04 pm, insgesamt 6-mal geändert.
Bild
Benutzeravatar
Tetsuro
 
Beiträge: 513
Registriert: Mo Apr 06, 2009 4:21 pm
Wohnort: Göttingen

Re: Alternative Allround- Innenbeleuchtung für Modell

Beitragvon Tetsuro » Sa Jun 09, 2012 12:20 am

Und so Sieht das ganze im Betrieb aus. (Zug steht, auf den Bildern)

Sorry! Die Bilder sind mir trotz Halbstündigem Fotoshooting bei dem Halbdunflen Zwielicht nicht so gelungen.
In Echt sieht das noch eine ganze Ecke besser aus.

Nebenbei bemerkt habe ich die Beleuchtung des Führerstandes noch verbessert.
Die Glühlampenbeleuchtung habe ich gegen eine LED Ausleuchtung getauscht. Das Letzte Foto zeigt die Fahrtrichtungsbeleuchtung und die Zugzielanzeige. So hell wie das hier bei stehendem Zug mit LEDs ist,
so hell waren die Glühlampen erst bei 10 Volt und ordentlich Fahrt!

Hier nochmal der Hinweis, das ich meine Bahn mit dem Führerstandsfahrpult fahre. Dieses spuckt ja eine gepulste Wechselspannung, zusammen mit der Fahrspannung aus. Auf das die Beleuchtung aller Fahrzeuge sehr schön reagiert. Mit einem normalen Trafo wird die Beleuchtung bei, noch stehender Lok/Zug ja nicht so hell wenn sie überhaupt zu sehen ist.

Ein schönes Wochenende Euch Allen
Dateianhänge
EW.JPG
MW.JPG
Zug.JPG
Spitze.JPG
Bild
Benutzeravatar
Tetsuro
 
Beiträge: 513
Registriert: Mo Apr 06, 2009 4:21 pm
Wohnort: Göttingen

Re: Alternative Allround- Innenbeleuchtung für Modelle

Beitragvon Tetsuro » So Feb 28, 2016 4:09 am

Hallo Alle miteinander

Und hier wieder eine neue Folge von; "Tobias Basteleien"
Heute:
Beleuchtungsarbeiten im Modell der Serie 201 des Shikisai aus der Tetsudou-Collection von Tomytec.

Dieses Projekt war etwas aufwendiger als das Letzte. Denn die Tomytec-Modelle sind von Haus aus, weder für Innenbeleuchtungen vorbereitet, noch vorgesehen.
Zur Anwendung kamen wieder die Innenbeleuchtungs-Platinen von Hufing Tronic in der Farbe weiß.
Weiter zur Anwendung kamen die Radschleifer von KATO und die Kontaktfedern von TOMIX, die zahlreich vorhanden waren.

Zuerst habe ich in den Drehgestellen je Seite hinter den Blenden ein Loch mittig in den Träger gefräst, sodass der Zapfen des Radschleifers mit aufgesteckter Feder bequem hindurch passt.
Es funktionieren die Radsätze aus dem Trailer-Set von Tomytec. Die Radschleifer habe ich etwas nach außen gebogen damit diese auf dem Achsstumpf direkt hinter dem Rad aufliegen.
Ein Nebeneffekt ist das die Spitzen leicht gegen die Rückseite der Räder drücken. Dadurch drehen diese etwas schwerer! sind sie zu fest muss der Radschleifer wieder etwas zurück gebogen werden.
Dadurch das dieser nicht in einem Original-Drehgestell von Kato sitzt klappert der im ersten Moment ziemlich. Das gibt sich aber sofort wenn das Drehgestell in den Wagenboden eingerastet ist.
Dabei ist darauf zu achten das die Stifte auf denen die Federn sitzen nach außen zeigen!

Als nächstes habe ich im Wagenboden die vorhandenen Schlitze seitlich des Drehzapfens ebenfalls aufgefräst, damit auch hier die Federn bequem, ohne anzuecken durchschwenken können.
Das Blech Gewicht habe ich oberhalb, zur Isolierung, flächig mit Tesa abgeklebt und damit gleichzeitig im Wagenboden fixiert.

Danach habe ich auf einer Stirnseite der Inneneinrichtung aus den Ecken etwa 0,5mm tief und 2mm breit eine Stufe heraus geschliffen.
Damit schuf ich Platz für die schräg nach oben führenden Federbeine der Streifen aus Federbronzeblech, welche gegen die Unterseite der Inneneinrichtung geklebt sind.
Sitzt die Inneneinrichtung im Wagenboden liegen die Blechstreifen genau über der Nut in denen die Kontaktfedern laufen.

Nun habe ich noch die Innenbeleuchtung mit zwei Federbronze-Streifen versehen, die ich mit reichlich Überstand an die Lötfahnen hinter der Kretzbrücke befestigt habe.
Diese streifen habe ich im Anschluss 90°nach unten so abgewinkelt, dass die Rückseite der Streifen an der Innenseite der Wagen-Wand anliegen.
Die Platine wurde dann in das Wagendach eingeklebt.

Wenn nun das Gehäuse auf das Fahrwerk so aufgefädelt wird das die Blechstreifen aus dem Boden auf denen vom Dach aufliegen kann das Gehäuse aufgerastet werden und fertig ist der Wagen.

Und jetzt lasse ich Bilder Sprechen.
Dateianhänge
A5.JPG
A4.JPG
A1.JPG
A2.JPG
A3.JPG
Bild
Benutzeravatar
Tetsuro
 
Beiträge: 513
Registriert: Mo Apr 06, 2009 4:21 pm
Wohnort: Göttingen

Re: Alternative Allround- Innenbeleuchtung für Modelle

Beitragvon waldi » So Feb 28, 2016 5:01 pm

Hast Du sehr gut gemacht, gefällt mir sehr. Die Radschleifer sind aber auch von Tomix.
waldi
 
Beiträge: 950
Registriert: Di Jun 19, 2007 7:59 pm
Wohnort: Berlin-Charlottenburg

Re: Alternative Allround- Innenbeleuchtung für Modelle

Beitragvon Tibor Szepessy » Mo Feb 29, 2016 1:38 pm

Schaut super aus !
Mokei-tetsu
Benutzeravatar
Tibor Szepessy
 
Beiträge: 684
Registriert: Do Dez 20, 2012 2:43 pm
Wohnort: Wien


Zurück zu Elektrik & Elektronik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

cron