Fragen zum Tomytec Bussystem

Vom Eigenheim auf der Modelbahn über Autos bishin zu Umbauten. Hier ist der richtige Platz dafür

Fragen zum Tomytec Bussystem

Beitragvon Matze » Mo Mai 12, 2014 6:19 pm

Hallo

Bitte killt mich nicht aber ich komme schon wieder mit einer Frage. Wenn die Kategorie die falsche sein sollte, so bitte ich die Moderation, den Treat an den passenden Ort zu verschieben.
Meine Fragen beziehen sich diesesmal auf das Tomytec-Bussystem und meine Fragen sind (vorerst) theoretischer Natur, da ich bislang noch in der Planung für meine spätere Anlage (Usagishima=Kanincheninsel).
Der Antrieb der Fahrzeuge erfolgt ja ziemlich gleich dem Faller Car system. Folglich gehe ich davon aus das, dass Fahrzeug durch einen Drahtunter der Fahrbahn gelenkt wird? Wie weit darf sich dann der Draht von der gelenkten Achse entfernt befinden, da ich nicht umbedingt die fertigen Straßenelemente von Tomytec verwenden will. Und wie sind die Stopstellen aufgebaut? Ähnlich dem Faller car ystem oder komplett anders? Das wäre für eine spätere Haltestelle und für einen Bahnübergang interessant. Und da kommt gleich die nächste Frage, wie verhalten sich die Fahrzeuge an Bahnübergängen, muss ich Angst haben das sie plötzlich der Schiene folgen.
Ich danke euch für eure Antworten.

VG Matthias
Benutzeravatar
Matze
 
Beiträge: 194
Registriert: So Mai 04, 2014 11:35 pm
Wohnort: Schweinfurt

Re: Fragen zum Tomytec Bussystem

Beitragvon EVO-X » Di Mai 13, 2014 7:53 am

Hi,

Ich habe mir ein Kreisset gekauft um eine Basis zu haben aber auch ich möchte individuelle Strecken bauen. Ich werde es mit Papier versuchen und mich dann Blatt für Blatt nach oben arbeiten. Das sollte die maximale Dicke vorgeben.

Der Magnet an den Fahrzeugen ist sehr klein, ich würde also mal auf maximal 1,5mm Plattenstärke ausgehen.
Bahnübergänge hab ich noch keine probiert.

Cheers, Andreas
Benutzeravatar
EVO-X
 
Beiträge: 331
Registriert: Mi Aug 24, 2011 3:33 pm

Re: Fragen zum Tomytec Bussystem

Beitragvon waldi » Di Mai 13, 2014 12:48 pm

Bei YouTube habe ich Videos gesehen, dass auch die Überquerung von Gleisen funktioniert. Die Straßenbahngleise von Tomix sind bereits für die nachträgliche Einfügung von Leitdrähten für das Bussystem vorbereitet. Es sind auf der Unterseite Nute mit verschmelzbaren kleinen Pucks vorhanden.
waldi
 
Beiträge: 950
Registriert: Di Jun 19, 2007 7:59 pm
Wohnort: Berlin-Charlottenburg

Re: Fragen zum Tomytec Bussystem

Beitragvon Matze » Di Mai 13, 2014 6:33 pm

Hallo ihr zwei

Erstmal danke für eure Antworten.
Andreas, solltest du vor mir was raus bekommen haben, wovon ich jetzt erstmal ausgehe, da ich bislang nichts davon habe und für die bestehende Planung es zwar relativ hoch in der Prioritätenliste steht, aber nicht ganz oben (soll heißen, ich will mir erstmal nen paar Gleise und die beiden Sanriku VT beschaffen), wäre es nett wenn du dich nochmal kurz melden könntest. Ich selber plane auch eine möglichst dünne Eindeckung der Straße, wahrscheinlich mit Strukturpappen.

Waldi, ich schlussfolgere daraus das es gehen muss. Nur wird bei mir kein Straßenbahngleis überquert, sondern eine eingleisige Hauptbahn, die zweite Überquerung ist weniger dramatisch, da der Bus da die Schiene über eine Brücke überqueren wird.
Daher auch noch die Frage, weiß jemand zufällig die maximale Steigfähigkeit der Busse, sprich was für eine Neigung die Fahrzeuge bergan zu fahren, schaffen?

VG Matthias
Benutzeravatar
Matze
 
Beiträge: 194
Registriert: So Mai 04, 2014 11:35 pm
Wohnort: Schweinfurt

Re: Fragen zum Tomytec Bussystem

Beitragvon waldi » Mi Mai 14, 2014 9:15 am

Das mit dem Straßenbahngleis habe ich nur erwähnt, weil Du ja die Bahnstrecke überqueren willst. Da erscheint es mir zweckmäßig, wenn Du im Bereich des Bahnüberganges für die Bahnstrecke das Straßenbahngleis nutzt, weil das Gleis in der Straße versenkt ist. Mit dem Tomix-Set 1798 (Katalogpreis 672 Yen) könntest Du dann die Bahnstrecke zweispurig mit Bussen überqueren. Einfacher gehts nicht!
Zuletzt geändert von waldi am Mi Mai 14, 2014 11:32 pm, insgesamt 1-mal geändert.
waldi
 
Beiträge: 950
Registriert: Di Jun 19, 2007 7:59 pm
Wohnort: Berlin-Charlottenburg

Re: Fragen zum Tomytec Bussystem

Beitragvon EVO-X » Mi Mai 14, 2014 10:58 am

Hallo,

also bei mir dauert der Betrieb auch noch ein wenig an. Ich baue gerade die unterste von 3 Ebenen und die wird keinen Bus beinhalten.

Zur Straße: In japanischen Mobamagazinen sieht man immer wieder die Verwendung von Kunststoffplatten, welche zugeschnitten und lackiert werden.

Zur Steighöhe: Ich habe es nicht gemessen aber da geht einiges!!! Ich würde sagen 30-40° sind machbar!!!

Cheers, Andreas
Benutzeravatar
EVO-X
 
Beiträge: 331
Registriert: Mi Aug 24, 2011 3:33 pm

Re: Fragen zum Tomytec Bussystem

Beitragvon Matze » Mi Mai 14, 2014 3:43 pm

Hallo ihr zwei

Danke für eure Antworten.

Waldi, jetzt habe ich verstanden wie du das meinst. Das wäre dann auf jeden Fall eine Variante. Danke für den Tip.
Andreas, mit der Steigfähigkeit ist mir da schon tierisch geholfen, ich komme so auf schlimmstensfalls 15 Grad, dass sollte also folglich nicht so problematisch sein. Ich schlußfolgere daraus mal, ohne die japanischen Modellbahnmagazine zu kennen, das es mit 0,5mm starken Kunststoffplatten keine Probleme geben sollte. Auf jeden Fall viel Spaß beim weiteren Anlagenbau.

Vielen Dank und viele Grüße Matthias
Benutzeravatar
Matze
 
Beiträge: 194
Registriert: So Mai 04, 2014 11:35 pm
Wohnort: Schweinfurt

Re: Fragen zum Tomytec Bussystem

Beitragvon EVO-X » Mi Mai 14, 2014 6:09 pm

...das wird kein Problem sein, sowohl Steigung als auch die Materialdicke. Hinzu kommt ja noch die Farbschicht welche bei einem solchen Magnet schon was ausmachen kann. Du solltest dich also vorher (in dem Falle) mit dem Lackieren von Kunststoff vertraut machen.

Cheers, Andreas
Benutzeravatar
EVO-X
 
Beiträge: 331
Registriert: Mi Aug 24, 2011 3:33 pm

Re: Fragen zum Tomytec Bussystem

Beitragvon Matze » Mi Mai 14, 2014 10:45 pm

Hallo Andres

Wie gesagt, ganz neu bin ich ja nun nicht mehr in der Modellbahnszene. 0,5 mm Kunststoff + 0,2 mm für 2 Lackschichten. Eventuell noch 1/10 mm für ne Schicht matten Klarlack.

VG Matze
Benutzeravatar
Matze
 
Beiträge: 194
Registriert: So Mai 04, 2014 11:35 pm
Wohnort: Schweinfurt

Re: Fragen zum Tomytec Bussystem

Beitragvon EVO-X » Do Mai 15, 2014 7:58 am

...ach ja, ich vergaß... :-)
Benutzeravatar
EVO-X
 
Beiträge: 331
Registriert: Mi Aug 24, 2011 3:33 pm


Zurück zu Haus & Hof

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron